Alles über das RUK

Das Register der Unternehmenskredite (RUK) enthält einen Datensatz zu Krediten an juristische und natürliche Personen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit, unabhängig davon, ob diese Personen ihren Wohnsitz in Belgien oder im Ausland haben. „Gespeist“ wird das RUK von Finanzinstituten und Leasinggesellschaften, die gesetzlich zur Meldung dieser Kreditdaten verpflichtet sind.

Die Kreditnehmer müssen also nicht selbst Daten an das RUK übermitteln.


Wozu dient das Register?

Das RUK ist ein wichtiges Instrument für:

  • die Bewertung des Kreditrisikos (Kreditgeber).
    Für den Kreditgeber birgt die Gewährung eines Kredits das Risiko der Nichtrückzahlung durch den Kreditnehmer. Die Bewertung dieses Risikos hängt u. a. vom Verschuldungsgrad ab. Das heißt, die Summe der Kredite, die ein Kreditnehmer bereits von verschiedenen Finanzinstituten erhalten hat. Bei der Bewertung dieses Risikos spielen auch andere Parameter eine Rolle, wie z. B. Zahlungsausfall und eingebrachte Garantien.
  • die Bewertung der genehmigten Kredite (Belgische Nationalbank).
    Die im RUK erfassten Daten werden von der Belgischen Nationalbank (BNB) im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben (Aufsicht über die Kreditinstitute, finanzielle Stabilität, Geldpolitik usw.) verwendet. Dies gibt der BNB die Möglichkeit, die genehmigte Kreditvergabe und die Risiken für die Kreditgeber zu bewerten.
  • die Überwachung der Finanzstabilität im Euroraum Europäische Zentralbank).
    AnaCredit (‚analytical credit datasets‘) ist eine Datenbank mit detaillierten Informationen über die Kreditvergabe der Banken an Unternehmen im Euroraum, einschließlich kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). Dieses Projekt ermöglicht es der Europäischen Zentralbank (EZB), potenzielle Schocks für das Finanzsystem des Euroraums besser einzuschätzen.

    AnaCredit kann auch zur Bewertung der gesamten Kreditrisiko eines bestimmten Unternehmens gegenüber den verschiedenen Banken, einschließlich der grenzüberschreitenden Positionen, verwendet werden. Auf diese Weise können die Bankenaufsichtsbehörden feststellen, wann ein bestimmtes Unternehmen bei einer oder mehreren Banken mit der Rückzahlung in Verzug gerät, seine Kreditwürdigkeit bewerten und das potenzielle Risiko für die betroffenen Banken abschätzen.

Dauer der Datenspeicherung

Die Daten zu Kredit- und Leasingverträgen werden in der RUK-Datei für mindestens zwei Jahre nach Ablauf des Kredits aufbewahrt.

Weitere Informationen finden Sie in Artikel 12 des Gesetzes vom 28. November 2021 zur Einrichtung des Registers der Unternehmenskredite.

Neutralität

Die Verwaltung des RUK wurde der Belgischen Nationalbank als neutraler Dritter zwischen Kreditgebern und Kreditnehmern anvertraut. Diese Verwaltung erfolgt nach einem strengen rechtlichen Rahmen.

Geschichte

Das RUK ersetzt seit 1. Januar 2022 die Zentrale für Unternehmenskredite (ZUK). Im Rahmen des RUK wurde eine neue Anwendung mit der Bezeichnung BECRIS  (Belgian Extended Credit Risk Information System) entwickelt, um die Anforderungen der Verordnung (EU) 2016/867 der Europäischen Zentralbank (EZB) über die Erhebung granularer Kreditdaten und Kreditrisikodaten (die "AnaCredit-Verordnung") zu erfüllen. Weitere Informationen.