XBRL Belgien

Am 22, November 2004 wurde die Plattform XBRL für Belgien in der Zentrale der Nationalbank gegründet. Sie soll in Belgien die Verwendung der „eXtensible Business Reporting Language" (XBRL) fördern, durch die der Austausch von Finanzdaten standardisiert und optimiert wird.

Die belgische Plattform wurde auf Initiative von acht eng mit dem Finanzreporting verbundenen Instanzen in Form einer gemeinnützigen Vereinigung geschaffen. Vier von ihnen stehen den meldepflichtigen Unternehmen nahe: das Institut des Experts-comptables et des Conseils fiscaux, das Institut Professionnel des Comptables et des Fiscalistes Agréés, das Institut des Réviseurs d'Entreprises und die Association belge des Banques, die gleichzeitig die wichtigsten Datenbenutzer sind. Der Staat ist durch den Service Public Fédéral Finances vertreten. Die drei anderen Betreiber können als „Regulatoren“ bezeichnet werden: die Commission bancaire, financière et des assurances (CBFA), die Nationalbank (BNB) und die Kommission für Buchführungsnormen.

Mit dieser Initiative verleiht Belgien dem internationalen Trend hin zur Verwendung von XBRL als offenen Standard für den Austausch von Finanzdaten eine konkrete Gestalt.

Da sich eine solche Initiative auf eine möglichst breite Basis stützen können muss, ist es für XBRL im Allgemeinen und die Entwicklung und Verwendung konkreter Taxonomien im Besonderen wichtig, alle Teilnehmer zu gewinnen, die ihren Beitrag dazu leisten möchten. Deshalb steht XBRL Belgien allen Unternehmen oder Organen offen, die Finanzdaten austauschen und bereit sind, sich in die Projekte der allgemeinnützigen Vereinigung einzubringen.

Kontakt

XBRL Belgien

Adresse:
XBRL Belgien
c/o Bilanzzentrale
de Berlaimontlaan 14
B-1000 Brussel

Tel: +32 2 221 20 61
Fax: +32 2 221 32 66
Email: xbrl.be@nbb.be
www.xbrl.be