Willkommen auf der Website der Belgischen Nationalbank

Die Zahl der Barzahlungen geht zwar zurück, ist aber in Belgien nach wie vor sehr hoch. Dies geht aus der neuen Studie der Europäischen Zentralbank über den Zahlungsverkehr in der Eurozone hervor. Danach wurden in Belgien 2019 noch durchschnittlich 58 % aller Zahlungen in bar geleistet.  Das ist ein Rückgang um 5 Prozentpunkte im Vergleich zu 2016.

 

Euro

Innovation ist wesentlich für das Wachstum. In dieser Studie verwenden wir Patentdaten, um Chancen und Hindernisse in diesem Bereich für Belgien zu prüfen.

Lab

Das Geschäftsklima verschlechterte sich vor allem im Handel, wodurch die starke Erholung des letzten Monats mehr als wettgemacht wurde, sowie bei den Unternehmensdienstleistungen. Auch die Bauarbeiten sind rückläufig. 

enquête

Die Nationalbank hat den belgischen Haushaltsrahmen bewertet und Empfehlungen zu dessen Verbesserung formuliert. Ein gut konzipierter Haushaltsrahmen ist wesentlich, um das Haushaltsdefizit und die Staatsverschuldung nach der COVID-19-Krise zu reduzieren.

Die Verbraucher sind optimistischer hinsichtlich der erwarteten Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftslage in Belgien. Andererseits sind sie nach wie vor besorgt über die Arbeitslosigkeit.

consumer survey
  • Kennzahlen der Zentrale für Privatkredite

  • Wirtschaftsindikatoren für Belgien (F-N-E) (2020-50)

  • Observatorium für Kredit an nichtfinanzielle Gesellschaften - Flash monatlich (F-N) (2020-10)

  • Statistische Zeitschrift - Monatliche Überarbeitung (F-N-E) (2020-11)

  • Pressemitteilung - Außenhandel (F-N) (2020-09)

  • Statistik Außenhandel - Monatsbericht (F-N) (2020-09)

  • Pressemitteilung - Vertrauensindikator der Verbraucher (2020-12)

  • Pressemitteilung - INR - Tabellen Mittelaufkommen und -verwendung (F-N) (2017)

  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen - Tabellen zu Mittelaufkommen und -verwendung (F-N) (2017)

  • Pressemitteilung - Konjunkturbarometer (2020-12)

Im Rampenlicht