Lexikon

 

  • Realer Zinssatz

    Rendite einer Forderung (z. B. einer Schuldverschreibung) nach Abzug des Kaufkraftverlusts durch Inflation.

  • Rentenmarkt

    Markt, auf dem langfristige Forderungspapiere, d. h. Forderungspapiere mit einer Ursprungslaufzeit von über einem Jahr, ausgegeben und gehandelt werden.

  • Repo-Geschäft

    Vereinbarung, bei der ein Vermögenswert verkauft und zu einem bestimmten Preis zu einem festgelegten Zeitpunkt oder auf Abruf zurückgekauft wird. Diese Art der Vereinbarung ist einem gesicherten Darlehen ähnlich, aber mit dem Unterschied, das der Verkäufer nicht das Eigentumsrecht an den Papieren behält. Verkäufe mit Rückkaufvereinbarungen werden auch als Repo-Geschäfte bezeichnet und auf dem Repo-Markt durchgeführt.

  • Reservebasis

    Die Summe der Bilanzposten (insbesondere Verbindlichkeiten), die als Grundlage für die Berechnung der Mindestreserven eines Kreditinstituts dienen.

  • Reservesatz

    Von der Zentralbank für jede Bilanzpostenkategorie der Reservebasis festgelegter Prozentsatz. Die Reservesätze dienen der Berechnung der Mindestreserve.