Informationen für Kreditgeber

Als Kreditgeber sind Sie verpflichtet via die ZKP-Applikation:

Zur Zugang nur für Kreditgeber

Kategorien von Kreditgebern

Folgende Kategorien von Instituten nehmen an der Zentrale für Privatkredite (ZPK) teil:

  • Kreditinstitute
  • soziale Kreditgeber
  • Anbieter von Abzahlungsgeschäften
  • sonstige Finanzeinrichtungen, die Verbraucherkredite gewähren 
  • Versicherungsgesellschaften und andere Gesellschaften, die Hypothekenkredite gewähren
  • Kreditversicherungsgesellschaften
  • Inkassounternehmen

Kreditgeber müssen bei der Financial Services and Markets Authority (FSMA) registriert sein, bevor sie an der ZPK teilnehmen können. 

Neben den Kreditgebern sind auch Kreditversicherungsgesellschaften und Inkassounternehmen meldepflichtig. Dies ist der Fall, wenn sie die Rechte aus einem Kreditvertrag übernommen haben. 

Was melden?

Kreditgeber müssen der ZPK folgende Informationen übermitteln:

  • die Identifikationsdaten des Kreditnehmers: die Identifizierungsnummer im Nationalregister natürlicher Personen, Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht und Adresse.
  • die Merkmale des Kreditvertrags: Kreditart, Vertragsnummer und
    • bei einem Verbraucherkredit in Form eines Teilzahlungskaufs, eines Finanzierungsleasings oder eines Teilzahlungskredits oder bei einem Hypothekenkredit mit beweglichen Zweck in einer dieser Formen: der vom Verbraucher zu zahlende Gesamtbetrag, den Betrag der Rate bei gleicher Ratenhöhe, den Betrag der ersten Rate bei ungleicher Ratenhöhe die Anzahl der Raten, die anfängliche Periodizität der Raten und das Datum der ersten und der letzten Rate;
    • bei einer Krediteröffnung: den Kreditbetrag und ggf. das Datum des Vertragsendes;
    • bei einem Hypothekenkredit mit unbeweglichem Zweck in Form eines Teilzahlungskredits: den Kreditbetrag, die Ratenhöhe bei gleicher Ratenhöhe, die Höhe der ersten Ratenzahlung bei ungleicher Ratenhöhe, die Anzahl der Ratenzahlungen, die anfängliche Periodizität der Raten und das Datum der ersten und der letzten Rate.
  • den Zahlungsausfall: Datum und Betrag des Zahlungsrückstands. 

Meldetermine

Eine Meldung an die ZPK muss innerhalb einer bestimmten Frist erfolgen:

  • innerhalb von zwei Werktagen nach Abschluss des neuen Kreditvertrags
  • bei Zahlungsausfall: innerhalb von acht Werktagen nach Feststellung des Zahlungsausfalls gemäß den gesetzlich festgelegten Kriterien;
  • bei Regularisierung: innerhalb von acht Werktagen nach Zahlung des ausstehenden Betrags. 

ZPK-Infoseite für Kredietgeber

Kreditgeber finden auf der ZPK-Informationsseite Informationen über Anleitungsdateien und Bekanntmachungen.

Der Zugang zu dieser Umgebung erfolgt über eine Login-ID und ein Passwort. Diese Login-ID wird standardmäßig an jeden neuen Gläubiger, der sich im ZPK registriert, übermittelt.  

Mehr Informationen

 

Mehr Informationen

Als Kreditgeber finden Sie weitere Informationen zur ZPK auf dieser Webseite und in den Gesetzestexten zur ZPK.

Übergang zur BECRIS-Anwendung im Jahr 2024

Die Belgische Nationalbank bereitet die Integration des ZPK in die neue IT-Anwendung BECRIS (Belgian Extended Credit Risk Information System) vor.

BECRIS wird im Jahr 2024 in Betrieb genommen und erfordert die notwendigen Vorbereitungen seitens der Kreditgeber. Sowohl die Datenmeldung als auch die Konsultation werden angepasst.

Weitere Informationen zu dieser neuen BECRIS-Anwendung finden Sie auf einer separaten Sharepoint-Site, die die Nachfolgeseite der aktuellen CKP-Kreditgeber-Informationssite ist. Kreditgeber, die noch keinen Zugang zu dieser getrennten Umgebung haben, können eine E-Mail an ckp.servicedesk@nbb.be senden.