Gesellschaftlich wertvolle Projekte unterstützen

Durch unser Mäzenatentum können wir gesellschaftlich wertvolle Projekte finanziell unterstützen. Dabei setzen wir einen besonderen Schwerpunkt auf Projekte, die Vielfalt und Inklusion fördern wollen. Wir unterstützen auch bildende Künstler aus der belgischen Kunstszene. Mit unseren Erwerbungen wollen wir das künstlerische Schaffen in unserem Land würdigen und unterstützen, und unsere Sammlung mehr und mehr für Kunsthistoriker, Kulturpartner und die breite Öffentlichkeit öffnen.

Bei unserem Mäzenatentum nehmen wir Vielfalt und Inklusion in den Fokus.

Durch unser Mäzenatentum können wir gesellschaftlich wertvolle Projekte finanziell unterstützen: Initiativen, die sich auf die Förderung junger Talente und benachteiligter Gruppen, auf Bildung, Bürgersinn oder das Klima konzentrieren. Dabei setzen wir einen besonderen Schwerpunkt auf Projekte, die Vielfalt und Inklusion fördern wollen.

Beispiele hierfür sind Boost (nur auf Niederländisch, Französisch und Englisch verfügbar) und Teach for Belgium (nur auf Niederländisch und Französisch verfügbar). Boost unterstützt junge Menschen aus sozioökonomisch schwächeren Verhältnissen in Brüssel und bietet ihnen mehr Chancengleichheit bei der Ausbildung und persönlichen Entwicklung. Teach for Belgium möchte Bildungsungleichheiten abbauen und bildet deshalb Hochschulabsolventen und Berufstätige zu inspirierenden Lehrern aus, die in Schulen mit einem großen Anteil an Schülern aus sozioökonomisch schwächeren Verhältnissen arbeiten.

Wir wollen auch unsere Mitarbeiter in diese Initiativen einbeziehen. 

Pierre Wunsch, Gouverneur

Wir öffnen unsere Kunstsammlung für die Gemeinschaft

Wir unterstützen seit 1972 (junge) bildende Künstler aus der belgischen Kunstszene, etwa, indem wir unsere Kunstsammlung jedes Jahr mit Bedacht erweitern. Sie wird in unseren Büros und Besprechungsräumen ausgestellt und schafft eine originelle, einzigartige und anregende Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeiter. Mit unseren Erwerbungen wollen wir das künstlerische Schaffen in unserem Land würdigen und unterstützen, und unsere Sammlung mehr und mehr für Kunsthistoriker, Kulturpartner und die breite Öffentlichkeit öffnen.

Wir verwalten rund 2 000 Kunstwerke. Die meisten davon sind Zeichnungen oder Gemälde, aber unsere Sammlung umfasst auch Fotografien, Skulpturen, Wandteppiche und andere Medien.

 

2019 haben wir zum ersten Mal in einer gemeinsamen Ausstellung mit der Deutschen Bundesbank eine Auswahl unserer Kunstwerke gezeigt. Ein ähnliches Projekt, dieses Mal mit der Banco de España, ist derzeit in Vorbereitung. Langfristig wollen wir auch den Katalog unserer Sammlung für die allgemeine kunstinteressierte Öffentlichkeit, Studenten und Kunsthistoriker zugänglich machen. Viele Kultureinrichtungen in unserem Land haben diese Publikation jedoch nicht abgewartet, um Stücke aus unserer Sammlung für eine Ausstellung oder eine andere Veranstaltung auszuleihen.

Obschon unsere Sammlung, was die Mittel anbelangt, relativ bescheiden ist, ist sie einzigartig aufgrund ihres Interesses für Künstler, die sich abseits ausgetretener Pfade bewegen. Dieser besondere Beitrag zum kulturellen Leben unseres Landes wird von den Künstlern und künstlerischen Zentren, aber auch von der Presse und der breiten Öffentlichkeit geschätzt.

Die Kunstsammlung einer Zentralbank sollte nicht hinter verschlossenen Türen bleiben, sondern ausgestellt werden. Auch auf diese Weise wollen wir unseren Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Anne, Konservatorin der BNB-Kunstsammlung