Wer leitet und beaufsichtigt die Nationalbank?

Da die Nationalbank ein Unternehmen ist, das Aufgaben von öffentlichem Interesse erfüllt, hat der Gesetzgeber sie mit besonderen Organen ausgestattet.

Diese Organe sind der Gouverneur, das Direktionskomitee, der Regentenrat, das Kollegium der Zensoren und der Sanktionsausschuss. Bei der Nationalbank ist die Hauptversammlung nicht dasselbe Organ wie bei einer gewöhnlichen Aktiengesellschaft.

  • Der Gouverneur leitet die Bank. Er steht dem Direktionskomitee und dem Regentenrat vor. 
     
  • Das Direktorium, das aus dem Gouverneur und maximal 7 vom König ernannten Mitgliedern besteht, ist für die Verwaltung und Geschäftsführung der Bank zuständig und bestimmt die Leitlinien ihrer Politik. 
     
  • Der Regentenrat besteht aus den Mitgliedern des Direktionskomitees und 10 Regenten, die das soziale und wirtschaftliche Leben Belgiens repräsentieren. Der Regentenrat ist für die Genehmigung des Jahresabschlusses und die endgültige Gewinnverteilung zuständig.
    Die 10 Regenten, die nicht dem Direktionskomitee angehören, werden von der Hauptversammlung gewählt. Die Kandidaten für ein solches Amt müssen jedoch zur Hälfte vom Finanzminister und zur Hälfte von den mitgliederstärksten Organisationen der Arbeiterschaft (2), der Industrie und des Handels (1), der Landwirtschaft (1) und des Mittelstands (1) vorgeschlagen werden. 
     
  • Das Kollegium der Zensoren, dessen Mitglieder von der Hauptversammlung gewählt werden, überwacht die Aufstellung und Durchführung des Haushalts der Nationalbank. Es ist auch der Prüfungsausschuss des Bank.
     
  • Die Hauptversammlung, die alle Aktionäre repräsentiert, wird vom Gouverneur geleitet. Auf der ordentlichen Hauptversammlung wird der Geschäftsbericht verlesen und die Regenten und Zensoren gewählt sowie den Unternehmensprüfer nominiert. 
     
  • Der Unternehmensprüfer prüft und bestätigt den Jahresabschluss der Nationalbank und berichtet dem Regentenrat darüber. Er übt außerdem eine spezielle Kontroll- und Informationspflicht gegenüber dem Personalrat aus und bestätigt den Jahresabschluss und verschiedene von der Europäischen Zentralbank (EZB) angeforderte Informationen. 
     
  • Schließlich nimmt noch ein Vertreter des Finanzministers von Rechts wegen mit beratender Stimme an den Sitzungen des Regentenrats und des Kollegiums der Zensoren teil. Mit Ausnahme der Aufgaben und Geschäfte, die das Europäische System der Zentralbanken (ESZB) betreffen, beaufsichtigt er die Geschäftstätigkeit der Bank und kann gegen die Durchführung einer Entscheidung, die gegen das Gesetz, die Satzung oder die Interessen des Staates verstößt, Einspruch erheben.