Ein menschliches, kollegiales und sicheres Arbeitsumfeld

Wir wollen über unsere attraktiven Gehaltsbedingungen hinausschauen und unseren Mitarbeitern selbst die nötige Aufmerksamkeit schenken. Dazu setzen wir auf Schulung, Betreuung und Entspannung. Wir kümmern uns auch um das Wohlergehen und die Sicherheit unserer Mitarbeiter. Dabei können wir uns auf unseren Internen Dienst für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz verlassen.

Ein menschliches und kollegiales Arbeitsumfeld

Wir wollen über unsere attraktiven Gehaltsbedingungen hinausschauen und unseren Mitarbeitern selbst die nötige Aufmerksamkeit schenken. Dazu setzen wir auf Schulung, Betreuung und Entspannung, und wollen unsere Werte mit einem offenen Geist, Respekt und Vertrauen so weit wie möglich in die Praxis umsetzen.

Bei der Suche nach Lösungen für verschiedene Herausforderungen in der Organisation höre ich mir die Ratschläge und Analysen anderer Kollegen und Experten an, um mir eine eigene fundierte und nuancierte Meinung zu bilden und eine fundierte Stellungnahme abzugeben. Ein offener Geist ist im Umgang mit Kollegen wichtig, um voneinander zu lernen. Man kann keine Offenheit erwarten, wenn man selbst nicht offen ist.

Gino, Abteilungsleiter der Zweiten Verteidigungslinie

2019 kamen wir auf 6 923 Schulungstage, was etwa 4,6 Tagen pro Mitarbeiter und Jahr entspricht.

Wir wollen uns zu einer Organisation entwickeln, die ihre Mitarbeiter nach ihrer Leistung und nicht nach ihrer Anwesenheit beurteilt. Die Ausweitung der Telearbeitsmöglichkeiten, der flexiblere Elternurlaub und unsere flexiblen Arbeitszeiten sind einige der Aspekte, die zu diesem Ziel passen. Wir wollen unseren Mitarbeitern auch die Möglichkeit geben, neben ihrem „normalen Tagesjob“ an Projekten zu arbeiten, die ihren Interessen entsprechen.

Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie hat sich die Bank soweit wie möglich für Telearbeit und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für diejenigen, die in der Bank sein müssen, um die Dienstleistungen sicherzustellen, stark gemacht. Auf diese Weise wollen wir unsere Mitarbeiter und die Gesellschaft als Ganzes schützen. Die Kehrseite davon ist, dass wir manchmal riskieren, den Kontakt zu unserer Organisation und zueinander zu verlieren. Deshalb starten wir alle möglichen Initiativen, wie zum Beispiel virtuelle Kaffeepausen, Fotowettbewerbe auf unserem Yammer-Kanal, Testimonials in unserem Intranet und einen coronasicheren Warmathon, um die Bindung zwischen den Kollegen weiter zu fördern.

Siska, Dienstleiterin der Personalverwaltung

Wir denken auch an das körperliche Wohlbefinden unserer Mitarbeiter: Wir organisieren zum Beispiel Pilates und Yoga in der Mittagspause, wir motivieren unsere Mitarbeiter, mindestens 10 000 Schritte am Tag zu gehen, indem wir an der Global Challenge teilnehmen, wir organisieren alle Arten von Sportaktivitäten über unseren Club und planen einen Fitnessraum in unserem Bürogebäude.

In der Mittagspause veranstalten wir regelmäßig Sitzungen zu Themen des Wohlbefindens, wie z. B. Zeitmanagement und Achtsamkeit. Auch das Finanzforum und unser Delta-Team veranstalten Vorträge zu aktuellen Themen.

„Ein Sportverein, eine erstklassige Unterstellmöglichkeit für Fahrradpendler, eine gemütliche Kaffee-Ecke, Kinderbetreuung in den Schulferien, After-Work-Drinks, Telearbeit usw. Kollegialität, Teamarbeit und Respekt stehen im Mittelpunkt.“

Ein sicheres Arbeitsumfeld

Unser Arbeitsumfeld muss nicht nur menschlich und kollegial sein, sondern wir müssen auch auf das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Mitarbeiter achten. Dabei können wir uns auf unseren internen Dienst für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz verlassen, zu dem auch unsere Gefahrenverhütungsberater gehören. Einige von ihnen befassen sich mit unserer körperlichen Sicherheit, andere mit unserer Gesundheit oder unserem psychosozialen Wohlbefinden.

Unsere Abteilung für Prävention und Schutz am Arbeitsplatz startet Initiativen, um das Bewusstsein für Themen wie Burnout, Alkoholmissbrauch und Arbeitsunfälle zu schärfen. Sie organisiert auch Evakuierungsübungen und bildet Mitarbeiter zu Evakuierungsbeauftragten aus.

Unsere Mitarbeiter können auch jederzeit unseren Betriebsarzt und unsere Krankenpfleger konsultieren, während unser Physiotherapeut dafür sorgt, dass jeder einen ergonomischen Arbeitsplatz hat.

Einige Zahlen für 2019

Wir wollen sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter unter den besten Bedingungen für Sicherheit und Wohlbefinden arbeiten können. Dazu wenden wir eine ganzheitliche Sicht auf Gesundheit und Wohlbefinden an, die über das gesetzliche Minimum hinausgeht.

Philippe, Leiter des Dienstes Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz