Perssemitteilung - Working Paper 112

Eine Beurteilung der Differenz zwischen der tatsächlichen und der wahrgenommenen Inflation: steht die Glaubwürdigkeit des HICP in Frage?

Wir finden starke ökonometrische Belege für einen Bruch in der Beziehung zwischen der wahrgenommenen und der HICP-Inflation in der Euro-Region, der durch die Einführung der Euro-Scheine und Münzen im Januar 2002 ausgelöst wurde. Dieser Bruch ist recht homogen im Vergleich zwischen Personen mit verschiedenen sozioökonomischen Merkmalen. Wir fanden keine Belege für die These, derzufolge die Wahrnehmung systematisch von häufig gekauften Waren bestimmt wird. Ein ähnlicher Bruch wird sichtbar, wenn die nationalen CPIs anstelle der HICPs als Richtwerte verwendet werden. Die Auswirkung der Nichtmiteinbeziehung von Eigentumswohnungen in den HICP war unerheblich. Daher steht die Glaubwürdigkeit des HICP an sich nicht in Frage.